Was wollen wir mit dem f_antifa Kongress?

Wir möchten einen Ort zu schaffen, an dem wir unsere Fähigkeiten und Gedanken teilen und uns gemeinsam mit Feminimus und Antifaschismus auseinandersetzen.

Inhaltlich soll es darum gehen, feministische Grundlagen aufzurollen, die allzu oft unter den Tisch fallen: Kollektivität und Solidarität, Autonomie und Selbstbestimmung miteinander zu lernen, um uns selbst und einander zu befreien. Wir wollen einen feministischen Blick werfen auf Fragen wie: Wo steht die antifaschistische Bewegung? Wie greifen wir sowohl gesellschaftlich, als auch in unseren Strukturen und Nahumfeldern wirkungsvoll Herrschaft an und bauen Hierarchien ab? Wie bringen wir Antifaschismus und Feminismus zusammen, um Patriarchat, Rassismus und Kapitalismus etwas entgegenzusetzen? Welche Kämpfe geht eine F_antifa 2017 an, in Anbetracht von G20 und einer vorraussichtlich weiteren Faschisierung der Parlamente und unseres Alltags? Wie bewegen wir uns auf die befreite Gesellschaft zu?
Wir wollen uns für unsere queer-feministischen Ansprüche nicht entschuldigen, sondern sie als Selbstverständlichkeit in die Räume tragen, in denen wir politisch aktiv sind. Wir möchten andere F_antifaschist*innen kennenlernen und Banden bilden, uns empowern und gemeinsame Handlungsperspektiven ausloten.
Dabei freuen wir uns, wenn ihr nicht mit einer reinen Konsum-Haltung am Start seid. Wir als Orga-Crew stellen für das Wochenende einen Treffpunkt und Infrastruktur für eine Menge Personen bereit. Macht was draus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.